Kindertagesstätte Strombergwichtel

Wissenswertes von A bis Z – unser Kita-ABC

A Aufsichtspflicht, diese beginnt mit der Übergabe des Kindes an die Betreuungskräfte und endet mit der Übernahme durch die Abholungs- und Sorgeberechtigten. Wenn Eltern und Kinder nach dem Abholen noch gemeinsam auf dem Kitagelände sind, liegt die Aufsichtspflicht bei den Eltern.
B Benachrichtigung: wenn Ihr Kind die Kita nicht besucht - wegen Krankheit oder einem Ferientag - bitten wir um telefonische Benachrichtigung bis 8.00 Uhr.
C Container für Zeitungen ermöglichen uns ein paar zusätzliche Euros für unsere Kinder.
D Dankbar sind wir für alle gut gemeinten Ratschläge und Hinweise.
E Eingewöhnung: diese erfolgt 14 Tage vor dem Aufnahmetermin, jeweils eine Stunde zu unterschiedlichen Tageszeiten, in Begleitung einer festen Bezugsperson.
F Frühstück und Vesper wird von den Erzieherinnen und den Kindern gemeinsam vor- und nachbereitet und ist fester Bestandteil unseres Tagesablaufes.
G Geburtstage werden in der jeweiligen Gruppe des Kindes gefeiert, üblicherweise bringt das Geburtstagskind etwas zum Verteilen für die Kinder mit.
H Hausordnung: die Einhaltung der Hausordnung ist für die Sicherheit und Gesundheit unserer Kinder erforderlich.
I Integration gehört zu unserer Arbeit nach dem lebensbezogenen Ansatz selbstverständlich dazu.
J Jedes Kind ist anders. Es ist uns wichtig, jedes Kind so zu sehen, wie es ist. Es gilt, die individuellen Stärken zu fördern.
K Krankheit: bitte benachrichtigen Sie uns, wenn Ihr Kind krank ist und deshalb die Kita nicht besuchen kann. Bei überstandenen Infektions- und Magen-Darmerkrankungen benötigen wir eine Bescheinigung des Arztes, dass Ihr Kind die Kita wieder besuchen kann.
L Lachen ist gesund und auch ansteckend!
M Morgenkreis: dieser ist wichtiger Bestandteil unserer Gruppenarbeit. Er bereitet die Kinder auf den Tag vor und versprüht gute Laune.
N Niemand soll ausgegrenzt werden.
O Ordnung ist wichtig, damit wir auch am nächsten Tag alles wiederfinden.
P Portfolio: für jedes Kind werden die wichtigsten Ereignisse während der Kindergartenzeit gesammelt und zum Eintritt in die Schule als Erinnerung mitgegeben.
Q Die Qualität unserer Arbeit überprüfen wir anhand des nationalen Kriterienkataloges.
R Regeln und Normen sorgen für ein Wohlbefinden aller Kinder in unserer Kita.
S Selbstständigkeit und Selbstbewusstsein bei unseren Kindern zu fördern ist ein wichtiges Ziel unserer pädagogischen Arbeit.
T Träger unserer Einrichtung ist die Stadtverwaltung Weißenberg.
U Unfälle sollen verhindert werden indem wir uns an die bestehenden Regeln halten.
V Vogelhochzeit findet man nur in unserer Region. Wir erhalten diese Tradition und feiern mit unseren Kindern am 25. Januar dieses Fest.
W Wichtelpost ist unser Mitteilungsblatt für unsere Eltern.
X Xylophone, Klanghölzer, Trommeln und andere Instrumente des klingenden Schlagwerkes helfen unseren Kindern rhythmische Erfahrungen zu sammeln.
Y Yoga ist prima (wird aber bei uns noch nicht angeboten). Mit gezielten Turn-, Entspannungs- und Konzentrationsübungen machen unsere Kinder jedoch erste bewusste Körpererfahrungen.
Z Zähneputzen: bei uns putzen alle Kinder ab 3 Jahren die Zähne. Regelmäßig werden die Kinder auch von einer Zahnarzthelferin angeleitet und sie bringt uns auch die Zahnbürsten, Becher und Zahnpasta mit.