Kinder in Weißenberg

Regelungen zur Schulbesuchsordnung (nach § 31 Sächsisches Schulgesetz)

Schüler, die verhindert sind, die Schule zu besuchen, müssen durch die Eltern bis 8 Uhr abgemeldet werden. Das kann telefonisch (035876 441122) oder auf andere geeignete Weise erfolgen. Dem Klassenleiter ist binnen drei Tagen eine schriftliche Mitteilung nachzureichen. 

Sollten Sie mit Ihrem Kind nach einem Schul- oder Wegeunfall einen Arzt aufsuchen, ist dies der Schule zwecks Unfallmeldung unverzüglich mitzuteilen. 

Beurlaubungen können nur in besonderen Ausnahmefällen beantragt werden.
Jede Beurlaubung ist genehmigungspflichtig.
Bis zu zwei Tagen kann der Klassenleiter und darüber hinaus der Schulleiter diese genehmigen.
Bitte achten Sie darauf, dass an Tagen des Sportunterrichtes keine Schmucksachen getragen werden.



Hausordnung der Grundschule Weißenberg

Wir sind eine Schulgemeinschaft und wollen deshalb aufeinander Rücksicht nehmen.

  • Wir wollen ein freundliches und achtungsvolles Verhältnis zu allen Schülern, Lehrerinnen, Erzieherinnen und dem Technischen Personal haben.
  • Erwachsene grüßen wir immer höflich.
  • Wir wollen alle Räume und Einrichtungen der Schule, besonders alle Lehr- und Lernmittel schonen und in Ordnung halten.
  • Bei mutwilliger oder fahrlässiger Beschädigung bzw. Verunreinigung sind wir zur Wiedergutmachung verpflichtet!

Ab 7.00 Uhr werden wir in das Schulhaus eingelassen. Beginnt der Unterricht zur 2. Stunde können wir ab 7:55 Uhr ins Schulhaus.

Wir wechseln sofort in unserer Garderobe die Schuhe.
Im gesamten Schulhaus bewegen wir uns immer langsam und leise.
Gänge, Treppen und Toiletten sind für uns keine Aufenthaltsräume.
Bevor wir das Zimmer verlassen, stellen wir die Stühle hoch und kontrollieren die Ordnung am Arbeitsplatz.
Nach Unterrichtsschluss begeben wir uns sofort auf den Nachhauseweg oder gehen in den Hort. 

8.55 Uhr ist Frühstückspause. Wir bleiben am Frühstücksplatz sitzen und essen leise.
Das Verlassen des Pausengeländes während der Hofpause ist uns nicht erlaubt.
Beim Spielen achten wir darauf niemanden zu gefährden.

Wenn wir Fahrschüler sind, können wir im Bücherstübchen auf die Abfahrt der Busse warten.
Nach Unterrichtsschluss warten wir auf dem Schulhof oder im unteren Flur auf die Busbegleitung.
Haltestellen sind nur: Pferdewiese, Grundschule 

Mit dem Fahrrad kommen wir nur zur Schule, wenn wir die Fahrradprüfung abgelegt haben. Ausnahmeregelungen müssen von unseren Eltern beantragt werden.

Um die Sicherheit und Gesundheit aller zu gewährleisten, gelten folgende Verbote:

  • Das Öffnen der Zwischentür im Eingangsbereich.
  • Das Öffnen der Fenster während der Pausen.
  • Rennen und Toben, das andere gefährdet.
  • Werfen mit gefährlichen Gegenständen und Schneebällen.
  • Rutschen und Turnen auf dem Treppengeländer und dem Schutzgitter vor der Schule.
  • Jedes Verhalten, das auf dem Schulweg andere gefährdet.



Geländeordnung

  • Wir sitzen nicht auf der Mauer.
  • Wir gehen nicht in das Schulgartengelände und das Poolgelände.
  • Es schaukeln immer nur 2 Kinder.
  • Die Sandinselumrandung aus Holz darf nur zum Sitzen genutzt werden.
  • Die Sinnesecke ist Ruhezone.

M. Schönknecht
Schulleiter



Altstoffaktion:

Während des ganzen Schuljahres sammeln wir fleißig Zeitungen, Zeitschriften und Kataloge, Pappe und Kartonagen aus deren Erlös unsere Klassengetränke bezahlt werden. 
Bitte unterstützen Sie uns dabei.



Wichtige Dokumente

  • Infektionsschutzgesetz - Belehrungsbogen für Eltern (PDF)
  • Verwaltungsvorschrift Schulsport (PDF)